Das Café der Stimmen

2016-01-05-(1)-The-Hearing-Voices-Café-crop-for-web
10.8.2016, 17.0019.00
KW Institute for Contemporary Art
Auguststraße 69
10117 Berlin, Germany
Offenes Treffen und Vorträge organisiert von Dora García und Caroline von Taysen in Zusammenarbeit mit LET THERE BE_

 

Die Bezeichnung Hearing Voices Café oder Das Café der Stimmen bezieht sich eigentlich auf jedes Stimmengewirr in gut besuchten Cafés. Gleichzeitig ist der Ausdruck hearing voices oder „Stimmen hören“ mit dem Phänomen assoziiert, innere Stimmen zu hören. Auf Grundlage der Zweideutigkeit dieses Begriffs installiert die spanische Künstlerin Dora García ein Zusammentreffen für Menschen die innere Stimmen hören, sowie für ihre Familien und Freunde, Menschen, die an dem Phänomen interessiert sind und zufällige Gäste.

 

Mittwoch, 10.8.2016, 17 Uhr
Opening: Das Hamburger Hearing Voices Café trifft das Café der Stimmen Berlin

Freitag, 12.8.2016, 18 Uhr
Gespräch mit Caroline von Taysen und Antje Wilfer, Netzwerk Stimmenhören e.V. und intervoice

Samstag, 13.8.2016, 18 Uhr
Ralf Fahrenkrog und Laura Vogt, KünstlerInnen und Teil des Hearing Voices Networks

 

LET THERE BE_ ist ein gemeinnütziges Projekt in dem sich internationale KünstlerInnen und DenkerInnen jeweils ein Jahr lang einem spezifischen Thema widmen. Das Thema für 2016 ist NORM. LET THERE BE_ wird organisiert von Cora Hansen, Berlin, Stefanie Hessler, Stockholm/Wien und Helene Romakin, Berlin/Graz.

 

Mit Unterstützung von Acción Cultural Española

 

Freier Eintritt

 

Abbildung: The Hearing Voices Café, Valladolid, Spain, Januar 2016, Foto: Nacho Gil